Wie Sie eine Glaskörpertrübung loswerden.

Nutzen Sie das Fachwissen von unseren Experten und lassen Sie sich darüber informieren, wie Sie eine Glaskörpertrübung loswerden. Für kurze Fragen rufen Sie uns am besten an. Wenn Sie ein etwas längeres Gespräch wünschen, dann kommen Sie bitte zu uns. Für all diejenigen, die sich fragen was so eine Trübung eigentlich genau ist, wir von Floater Laser erklären Ihnen vorab alles was Sie wissen müssen. Eine Glaskörpertrübung ist eine Einschränkung in der Sicht. Betroffene können nicht mehr einwandfrei gucken, sondern nehmen kleine Flecken oder sich bewegende Striche wahr. Es gibt auch einige wenige Menschen, die eher von tanzenden Punkten sprechen. Laien sprechen von ‘fliegenden Mücken’, wir Fachleute sprechen dann von einer Glaskörpertrübung. Es handelt sich also quasi um eine Sehstörung, aber eben eine, die behoben werden kann. Der Betroffene kann dies als unangenehm oder sogar schmerzhaft empfinden. Dies ist von Person zu Person unterschiedlich. In manchen Fällen geht die Entzündung und Verkrümmung zurück. Es braucht dann kaum etwas unternommen werden. Der Körper hat sich selbst geheilt. In anderen Fällen (und dies ist meisten der Fall) muss die Sehstörung behandelt werden. Wir von der FloaterLaser.com Klinik sind für solche Fälle da. In den folgenden Fällen ist das Risiko, eine Glaskörpertrübung zu bekommen, erhöht: 

  • Verletzungen im Gesicht und am Auge
  • Unfallbedingte offene Wunden rund um das Auge herum
  • Unausgewogene Ernährung 
  • Bluthochdruck
  • Autoimmunerkrankungen
  • Chronischer Stress und Panik

All diese Vorfälle können dazu führen, dass der Körper eine Sehschwäche und vielleicht anschließend eine Glaskörpertrübung entwickelt. 

Bewegte Punkte beim Gucken: die Glaskörpertrübung

Viele Menschen leiden unter den bereits geschilderten Symptomen, können diese jedoch nicht einschätzen. Das es sich um eine Glaskörpertrübung handelt wissen sie nicht. Das ist wirklich fatal. Oft wird Angst und sogar Panik ausgelöst, wenn der Betroffene auf einmal Punkte und Streifen sieht, die sich zu bewegen scheinen. Das Auge besteht aus einem Glaskörper und dieser kann schrumpfen wenn das Auge entzündet ist. Das klingt erst einmal dramatisch, aber das muss Sie nicht direkt in Panik versetzen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und lassen Sie sich beraten. Er wird sich Ihr Auge genauer angucken und gemeinsam werden Sie feststellen, welche Symptome es noch gibt und welche Ursachen sich dahinter verbergen. In manchen Fällen helfen bereits Augentropfen. Eine Therapie wird in der Regel nicht sofort veranlasst. Es wird zunächst probiert ganz ohne Laser aus zu kommen. Wenn Augentropfen nicht mehr helfen, dann wird natürlich probiert mit Hilfe von einem kleinen Laser die Glaskörpertrübung zu beheben. 

Behandlungsmethode

Wenn Sie sich dazu entschieden haben mit Hilfe vom Arzt die Glaskörpertrübung anzugehen und die dafür notwendigen Schritte in die Wege einzuleiten, dann ist es durchaus sinnvoll, dass Sie sich vorab gut beraten lassen. Verschiedene Methoden sind üblich: die konservative Methode wurde bereits schon erklärt: erst wird abgewartet, ob das Auge es schafft, die Entzündung von alleine abzubauen. Der nächste Schritt wäre dann eine Lasertherapie. Wenn das nicht geholfen hat, erst dann würde man über eine Operation nachdenken, also eine Vitrektomie. Zwischen diesen jeweiligen Behandlungsmethoden wird natürlich erst einmal abgewartet, welche Therapieform geholfen hat und welche nicht. Dies kann durchaus belastend sein. So viel Zeit vergeht! Nur Mut.